Ortsverband Amberg (U01)
Zusammenfassung - Warntag in U01
Alle Inhalte und Bilder sind geistiges Eigentum des DARC Ortsvebandes Amberg (U01) oder der benannten Autoren / Fotografen. Eine Nutzung in eigenen Publikationen oder auf Websites ist nur mit schriftlicher Genehmigung erlaubt. Copyright 2017 - 2022 OV Amberg (U01) - DARC
101222
Am Donnerstag 8.12.22 waren für die Stadt Amberg und für den Landkreis Amberg-Sulzbach für den Distrikt Bayern-Ost als "Leitstationen" QRV: DL2MAN: 60m-SSB DJ3TF: DB0CJ-FM DL2RDT: 145.500-FM und 40m Relais, die nicht notstromversorgt sind, sind ja bei Stromausfall QRT. DC6RN hält das Notfunkrelais DB0AM bereit, das zur Zeit zwar nur "digital" kann, "analog" ist aber vorgesehen. Sollte also DB0CJ ausfallen, könnten wir im Raum Amberg mit unseren Baofengs u. ä. über DB0AM auf einem halbwegs Standort darüber analog kommunizieren, ohne aufs (evtl. ausgefallene) Internet bzw. auf 'digital' angewiesen zu sein. DB0CJ in seinem jetzigen Zustand und mit Strom versorgt hat lt. Warntag einen sicheren Radius von ~40/50km. Die Mehrzahl des meldenden Stationen war natürlich Stadtgebiet Amberg (AM), gefolgt vom Landkreis AM-SUL, aber auch weiter entfernte Stationen kamen problemlos über DB0CJ aus den Gebieten NM HEB NEW WEN (s. Anlage). DL2MAN hat mit seinem 60m-Equipment (Drahtantenne 2x13,5m Doppel-Zepp) einen tollen Radius von ~150km beweisen können - vom südöstlichsten Punkt des Distrikts in Pfarrkirchen bis zum nördlichsten Punkt im Distrikt in Mähring (Stiftland/OK-Grenze). DK4RM im Stiftland hat übrigens auch den DK8RV in Pfarrkirchen aufgenommen, der Distrikt U kann also mit 60m und vor allem ohne Umsetzer abgedeckt werden (s. Anlage)! Grade 60m zeichnet sich ja dadurch aus, dass wenn nix anderes mehr funktioniert bzw. stromlos ist, als Kurzwellenband nach wie vor Kontakte ermöglicht - und das sogar im Radius von ~150km und je nach Tageszeit darüber hinaus und ebenfalls über die kurze Bodenwelle! Vor allem deshalb favorisieren wir hier in Amberg ja schon seit Jahren vor allem das 60m-Band als Notfunkband. 60m ist übrigens auch in der IARU für Notfunk vorgesehen... DL2RDT deckte auf 145.500 MHz den Amberger Raum ab, aber auch das Stiftland und Regensburg mit einer X200 in FM. Besonders hat mich übrigens gefreut, dass mein uralter Skyper auf 439,9875 MHz als erstes Warnmedium pünktlichst um 11 Uhr Alarm zusammen mit dem Warntext gegeben hat. Und auch die Entwarnung erfolgte über den Skyper pünktlich um 12 Uhr. Zusammenfassung: Der Warntag und unsere Bandbelegungen 60m - 70cm-Relais-FM - 2m-FM haben gezeigt, dass diese Bänder miteinander kombiniert, uns im U01-Gebiet im Notfall alle Möglichkeiten geben dürften, miteinander zu kommunizieren und ggf. empfangene Nachrichten aus einer anderen Region, dann sogar auf anderen Frequenzen weiter zu geben! Und wenn zuhause (Not-)Strom vorhanden ist (Notstromaggregat, PV, Balkonkraftwerk, Akku im Keller, etc.) - dann passts scho... 73, Wolfgang- DJ3TF Öffentlichkeitsreferat U01 // als Anlage noch eine Anleitung, falls CellBroadcast nicht funktioniert hat, weil man das öfter mitgeteilt bekommen hat.
Klicken Sie auf die Bilder um sie zu vergrößern.